Private Krankenversicherung Kosten berechnen

Anders als bei der gesetzlichen Krankenkasse entscheiden Versicherte selbst, welche Leistungen der Krankenschutz beinhalten soll und welche nicht. Je nach Leistungsumfang unterscheiden sich die Beiträge einer PKV. So können Privatpatienten auch ein Krankentagegeld ab dem vierten Tag vereinbaren. Auch die Selbstbeteiligung im Krankheitsfall nimmt Einfluss auf die Versicherungskosten. Am besten lassen die kosten der privaten Krankenversicherung durch Rechner online berechnen.

Mit einer privaten Krankenversicherung legen Sie die Leistungen und Preise selber fest. Gerne ermitteln wir Ihren Bedarf und helfen Ihnen bei den Gesundheitsfragen, um die leistungsstärksten Anbieter zu finden. 

Krankentagegeld und Arbeitgeberzuschuss

Private Krankenversicherung Kosten berechnen

Insbesondere für Freiberufler und Selbständige ist das Krankentagegeld eine sehr wichtige Leistung. Anbieter wie die DKV, die HUK-Coburg und Co. bieten ein Krankengeld in vereinbarter Höhe. Je höher das Tagegeld ausfällt, desto höher auch der Beitrag für die Vollversicherung. Einen Arbeitgeberzuschuss erhalten Selbstständige nicht, die Versicherungsbeiträge müssen in vollständige Höhe entrichtet werden. Da auch eine Lohngeldfortzahlung im Krankenfall nicht besteht, sollte eine private Krankenversicherung bereits frühzeitig Leistungen erbringen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Berechnung der Beiträge einer PKV

Wer eine private Krankenvollversicherung abschließen möchte, der hat bei der Berechnung einige wichtige Punkte zu beachten. Zum einen zählt die vereinbarte Selbstbeteiligung und zum anderen der Versicherungsumfang. Die Leistungsvarianten können in drei Stufen eingeteilt werden:

  • Grundschutz
  • Komfortschutz
  • Premiumschutz

Ein Beamter mit Beihilfeanspruch zahlt weniger als 200 Euro für einen PKV Tarif wie die Berechnung belegen kann. Auch hier können Sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten und eine Beitragsberechnung durchführen.

Online Berechnen der Pflichtversicherungsgrenze

Die aktuelle Pflichtversicherungsgrenze im Jahr 2016 liegt bei 56.250,- Euro / 4.687,50 Euro im Monat. Die Pflichtgrenzen der vergangenen Jahre sehen wie folgt aus:

  • Versicherungspflichtgrenze 2015: 54.900,- Euro / 4.575,00 Euro im Monat
  • Versicherungspflichtgrenze 2014: 53.550,- Euro / 4.462,50 Euro im Monat
  • Versicherungspflichtgrenze 2013: 52.200,- Euro / 4.350,00 Euro im Monat
Geringer Beitrag für Beamtentarife

Staatsbedienstete können mit einer privaten Krankenvollversicherung am meisten sparen. Der Dienstherr beteiligt sich zu 50 Prozent (hälftig) an de Krankheitskosten. Kinder & Jugendliche erhalten indes bis zu 80 Prozent im PKV Tarif. Auch hier können Sie die Beiträge der Krankenversicherungs-Tarife online berechnen. Der erste Anbieter im Vergleichsbericht für Beamte ist die Concordia Versicherung aus Hannover, die eine Absicherung auch im Ausland zu bieten hat. Dabei gilt der Krankenschutz nicht nur in der Europäischen Union EU, sondern auch weltweit. Nutzen Sie unseren Beitragrechner anonym und ermitteln die besten Policen.

Leistungsumfang der Krankenvollversicherung zur GKV

Neben dem Leistungsumfang im Ausland bietet eine private Vollversicherung aus besondere Leistungen wie:

  • Private Pflegezusatzversicherung
  • Beitragsrückerstattung als Service
  • Zahnersatz bereits in den ersten Jahren
  • Zahlung der Kosten für Sitzung beim Heilpraktiker
  • Beratung und Informationen
  • Arzneimittel sowie Chefarztbehandlung im Krankenhaus

Bei gesetzlichen Krankenversicherungen benötigen die Versicherten oft noch eine private Zusatzversicherung, um optimal abgesichert sein zu können, bei einer PKV nicht.

Rechner sind hilfreich, geben jedoch nur bedingt Auskunft

Private Krankenvollversicherer unterliegen der Rechts- und Finanzaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die GKV Krankenversicherungen sind vornehmlich Körperschaften des öffentlichen Rechts und unterliegen der staatlichen Rechtsaufsicht in Form des Bundesversicherungsamtes / länderspezifischen Aufsichtsbehörden. Im Rahmen einer Privatabsicherung werden die Beitragssätze nicht vom Staat vorgeschrieben, es entscheiden individuelle Beitragsfaktoren, die ein Online-Rechner nicht immer einbeziehen kann. Bei bestimmten Vorerkrankungen könne die privatrechtliche Versicherungsgesellschaften gemäß Unternehmensrecht und § 193 Versicherungsvertragsgesetz Risikozuschläge erheben. Laut der Rechtsgrundlage ist auch der Ausschluss möglich.

Jetzt Vergleich anfordern >