Private Krankenversicherung übernimmt Kosten nicht

Die private Krankenversicherung (PKV) gewährt eine weite Bandbreite von Leistungen und einen umfangreichen Versicherungsschutz. Zahlreiche Arbeitnehmer erhoffen sich eine umfangreiche gesundheitliche Absicherung und Studenten profitieren von den günstigen Beiträgen. Viele von ihnen entscheiden sich daher für eine private und nicht für die gesetzliche Krankenversicherung. Allerdings übernimmt die private Krankenversicherung nicht stets und automatisch die Kosten, wie Sie vielleicht vermuten.

Mit einer privaten Krankenversicherung legen Sie die Leistungen und Preise selber fest. Gerne ermitteln wir Ihren Bedarf und helfen Ihnen bei den Gesundheitsfragen, um die leistungsstärksten Anbieter zu finden. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

ascore untersucht ambulante Krankenzusatzversicherungen

Unternehmen
Tarif
Produkt
Scoring
ARAG Krankenversicherungs-AG
Premium-Ergänzung (483, V100)
6 Sterne
INTER Krankenversicherung AG
INTER QualiMed Z (APP + ReiseAV SW)
6 Sterne
Münchener Verein Krankenversicherung a.G.
Deutsche AmbulantVersicherung „Premium-Schutz“ (172+173+178+790+501)
6 Sterne
Gothaer Krankenversicherung AG
MediAmbulant, MediPrävent Basis, MediR
5,5 Sterne
Gothaer Krankenversicherung AG
MediAmbulant, MediPrävent Premium, MediR
5,5 Sterne
Barmenia Krankenversicherung a.G.
AN plus, PRAEVI plus
5 Sterne
Barmenia Krankenversicherung a.G.
B-Smart
5 Sterne
Barmenia Krankenversicherung a.G.
B-Smart+
5 Sterne
DKV Deutsche Krankenversicherung AG
KombiMed Ambulant Balance
5 Sterne
SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a.G.
AmbulantPLUS
5 Sterne
SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a.G.
AmbulantPLUSpur
5 Sterne
Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
AG80, V, NH, WG
5 Sterne
Allianz Private Krankenversicherungs-AG
AmbulantBest(02)
4,5 Sterne
ARAG Krankenversicherungs-AG
Komfort-Ergänzung (482 + V100)
4,5 Sterne
Debeka Krankenversicherungsverein a. G.
EAplus
4,5 Sterne
Gothaer Krankenversicherung AG
MediAmbulant, MediR
4,5 Sterne
HanseMerkur Krankenversicherung AG
EST
4,5 Sterne
R+V Krankenversicherung AG
Blick + Check premium (BC1U), NaturMedizin (N1U), JR
4,5 Sterne
R+V Krankenversicherung AG
Blick + Check comfort (BC2U), NaturMedizin (N1U), JR
4,5 Sterne
R+V Krankenversicherung AG
Blick + Check classic (BC3U), NaturMedizin (N1U), JR
4,5 Sterne
SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a.G.
AmbulantSTARTpur
4,5 Sterne
uniVersa Krankenversicherung a.G.
uni-med|A Exklusiv, uni-RD
4,5 Sterne
Concordia Krankenversicherungs-AG
AZ Kompakt
3,5 Sterne
DKV Deutsche Krankenversicherung AG
KombiMed (KAZM + KHMR)
3,5 Sterne
Württembergische Krankenversicherung AG
VSU (Vorsorge)
3,5 Sterne
Württembergische Krankenversicherung AG
NH
3,5 Sterne
Debeka Krankenversicherungsverein a. G.
EA
3 Sterne
HALLESCHE Krankenversicherung a.G.
AE.3
3 Sterne

Jetzt Vergleich anfordern >

Das Kostenerstattungsprinzip in der privaten Krankenversicherung

In der privaten Krankenversicherung gilt das Kostenerstattungsprinzip. Zunächst bekommt der Patient die Arztrechnung vom behandelnden Arzt und nicht die Krankenkasse. Dieser muss die Kosten vorstrecken. Die Rechnung reicht er anschließend bei seinem Krankenversicherer ein. Insofern der Betrag bereits gezahlt wurde, zahlt der Versicherer an den Versicherungsnehmer.

Medizinische Notwendigkeit ausschlaggebend, ob die private Krankenversicherung die Kosten übernimmt

Die medizinische Notwendigkeit einer Behandlung ist ausschlaggebend, ob die private Krankenversicherung die Kosten übernimmt oder nicht. Bei der Beurteilung, ob eine Behandlung medizinisch notwendig ist, spielt stets die objektive Einschätzung eines Dritten die Rolle. Unter Umständen ist die Einschätzung des behandelnden Arztes nicht immer objektiv. Ein externer Gutachter kann die Objektivität bestmöglich gewährleisten. Mehr zu den Kosten der großen Anwartschaft. 

Leistungen der privaten Krankenversicherung im Voraus prüfen

Sehr oft weiß der Versicherte nicht, welche Leistungen von seiner privaten Krankenversicherung nicht abgedeckt werden. Ein Blick in die Vertragsbdingungen klärt diese Ungewissheit sehr schnell. Im Zweifelsfall kann der Versicherte den Versicherer vor dem Beginn der medizinischen Behandlung kontaktieren.

Wann die PKV die Kosten nicht übernimmt

Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten sehr häufig nicht, wenn es sich bei der Behandlung um alternative Heilmethoden handelt. Denn in diesen Fällen kann man nur sehr schwer feststellen, ob es sich um eine medizinische Notwendigkeit handelt. Zu Meinungsverschiedenheiten kommt es außerdem sehr oft bei den Kosten für Krankentagegeld, Reha oder in Bezug auf Zahnersatz.

PKV übernimmt keine Kosten bei falscher Ziffer in der Rechnung

Der behandelnde Arzt muss für die Abrechnung der Leistungen für Privatversicherte aus über 6000 Ziffern die richtige heraussuchen, um seine Leistung zu beschreiben. Auch der Betrag muss richtig berechnet werden. Unterschiedliche Beitragssteigerungssätze können hierbei zur Verwirrung führen. Daher lohnt es sich, die Arztrechnung durch einen Online-Rechner des PKV-Verbandes überprüfen zu lassen.

Was tun, wenn die private Krankenversicherung die Kosten nicht übernimmt

Sollte die private Krankenversicherung die Zahlung der Arztrechnung verweigern, kann der Versicherte Beschwerde einlegen. Bei Rückfragen ist es hilfreich, sich an den behandelnden Arzt zu wenden. Auch im Voraus kann sich das lohnen. Bei kostspieligen Behandlungen kann der Patient mit dem Arzt über seine Erfahrungen mit der Übernahme der Kosten sprechen. Außerdem kann der Versicherte aufgrund einer speziellen Software des PKV-Verbands die Rechnung auf ihre formale Richtigkeit prüfen. Zu guter Letzt kann sich der Versicherte auch an den PKV-Ombudsmann wenden.

Jetzt Vergleich anfordern >