Private Krankenversicherung Selbstständige Kosten

Selbstständige können mit einer privaten Krankenversicherung sehr viel Geld sparen. So entscheidet inmitten einer PKV nicht das Einkommen über die Beitragskosten, sondern nur die Leistungen. Im Stiftung Warentest erfolgt ein gesonderter Kostenvergleich nur für Selbständige. Die Experten haben sehr gute Krankenversicherer ausmachen können. Die Versicherungskosten beliefen sich auf unter 400 Euro im Monat. Bei einer Leistungsfreiheit gibt es sogar Geld zurück. Unsere Selbstständigentarife kosten indes unter 220 Euro im Grundschutz.

Mit einer privaten Krankenversicherung legen Sie die Leistungen und Preise selber fest. Gerne ermitteln wir Ihren Bedarf und helfen Ihnen bei den Gesundheitsfragen, um die leistungsstärksten Anbieter zu finden. Es stehen auch die aktuellen Testsieger im Vergleich. 

NTV testet die besten Vorsorgeversicherungen

  • 1 DEVK 86,9 sehr gut
  • 2 R+V 82,6 sehr gut
  • 3 CosmosDirekt 79,7 gut
  • 4 Münchener Verein 78,8 gut
  • 5 Allianz 78,1 gut
  • 6 Debeka 77,2 gut
  • 7 Hannoversche 76,3 gut
  • 8 Westfälische Provinzial 74,4 gut
  • 9 Barmenia 73,2 gut
  • 10 Württembergische 72,8 gut
  • 11 Axa 72,7 gut
  • 12 Volkswohl Bund 72,4 gut
  • 13 LVM 71,8 gut
  • 14 Swiss Life 68,2 befriedigend
  • 15 AachenMünchener 67,8 befriedigend
  • 16 Versicherungskammer Bayern 65,3 befriedigend
  • 17 Zurich 65,2 befriedigend
  • 18 Neue Leben 63,6 befriedigend
  • 19 Signal Iduna 63,0 befriedigend
  • 20 Ergo 62,9 befriedigend
  • 21 Generali 59,4 ausreichend

Kostengegenüberstellung der drei Versicherungstarife

Selbstständige profitieren nicht nur von den besseren Leistungen einer PKV, der Krankenschutz kostet auch weniger als die gesetzliche Krankenkasse. So zeigen die Kostenbeispiele klar, dass die Leistungen selbst bestimmt werden können. Ein Selbstständiger zahlt folgende Prämien:

  • Grundschutz – 216,55 € im Monat
  • Komfortschutz – 247,10 im Monat
  • Premiumschutz – 295,96 € im Monat

Mit dem Premiumschutz erhalten selbstständig versicherte ein Plus auf dem Gebiet Zahnleistungen, Facharztleistungen und Aufenthalt im Krankenhaus.

Jetzt Vergleich anfordern >

Kostenfaktor der gesetzlichen Krankenkassen

Innerhalb der gesetzlichen Krankenkasse, der GKV, zahlen Selbstständige Versicherungskosten nach dem jeweiligen Einkommen. Selbst beim geringst möglichen Verdienst liegen die Krankenkassenkosten noch immer über 300 Euro monatlich. Chancen auf eine Vorzugsbehandlung als auch Vorsorgeuntersuchungen gibt es nicht. Zusätzlich bieten die Gesetzeskassen keinen weltweiten Auslandsschutz sowie Kostenerstattungen für hochwertigen Zahnersatz. Diese Extras sind in einer privaten Versicherung jedoch Standard.

Private Krankenversicherung im Basistarif

Eine private KV ist immer auch dazu verpflichtet, einen Basistarif anzubieten. Dieser Tarif entspricht den Leistungen und Tarifkosten einer gesetzlichen Kasse. Die Krankenversicherungskosten übersteigen nicht die Versicherungskosten für gesetzlich Versicherte. Die Tarifmodelle können Beamte, Selbstständige und Angestellte gleichermaßen nutzen.

Kostenberechnung der PKV

Im Rahmen der PKV Tarife bieten sich Berechnungen an, um die Kostensätze im Vorhinein ermitteln zu können. Die Versicherungskosten können den Leistungen angepasst werden. Wer auf bestimmte Krankenleistungen verzichten kann, der spart hohe Beiträge. So bietet der Verzicht auf eine Chefarztbehandlung im Krankenhaus indes den Vorteil von mehreren Hundert Euro im Jahr.

Kostenrückerstattung der privaten Krankenversicherungen

Im Falle einer Leistungsfreiheit zahlen die Krankenversicherer oftmals auch Geld zurück. Eine Kostenerstattung gibt es bei einigen Unternehmen auch dann, wenn Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch genommen worden sind. Zum Teil erfolgt eine Kostenerstattung von bis zu vier Monatsbeiträgen. Gelangen Sie hier zum Kostenrechner der PKV.

Jetzt Vergleich anfordern >